Die Zeitmessung erfolgt nicht ganz korrekt in Berlin-Neukölln in der Wildenbruchstr.

Bloggwart
Unkorrekte Zeitmessung - Berlin-Neukölln

Unkorrekte Zeitmessung - Berlin-Neukölln

“Tickin´away the moments that make up a dull day” (Pink Floyd, Time – The dark side of the moon, 1973)

Richtig ist: Die fotografische Aufnahme erfolgte exakt um 12:07 Uhr, mittags, high noon. Der Balkon (die Loggia) eines Mehrfamilienhauses in Berlin-Neukölln, Wildenbruchstr.. Der Mann (oder die Frau?) hat das Problem nicht in den Griff bekommen. Denn die Uhr ist aus der Zeit gekommen. Nun hängt sie vollkommen zeitlos da und zeigt uns an, dass um 08 Uhr morgens (oder war es 20 Uhr abends?) das letzte Mal einer da auf dem Balkon (der Loggia) war. Es ist eventuell ein Raucherbalkon. In der Wohnung darf seit längerem nicht mehr geraucht werden, hatten sie gemeinsam entschieden. Um insbesondere in der kalten Jahreszeit nicht vollständig festzufrieren, beispielsweise am Balkongeländer, hat er da diese Uhr hingehängt. Das war damals. Jetzt hängt die Uhr da und ist stehen geblieben.

***

Eventuell ging sie schon längere Zeit nicht. Oder sie wird immer dann neu auf Zeit gestellt, manuell, wenn einer von beiden nach draußen geht, eine rauchen. Das war heute Morgen um 08 Uhr, und hinterher ist sie ins Büro gefahren, im Rathaus Neukölln, oder war es in die Fischhalle? Nein, eine Fischhalle Neukölln gibt es nicht, da hat Neukölln ein echtes Manko. War nur so eine Vermutung. Denn Fisch kann zum Himmel stinken. Ein Grund, auf den Balkon (die Loggia) zu gehen.

Horst Buschkowsky (Quelle: berlin.de)

Horst Buschkowsky (Quelle: berlin.de)

Ach was, wir wissen gar nichts über diese lustigen Neuköllner, die da einfach eine Uhr hinhängen. Wir fragen uns, warum die Hausverwaltung nichts dagegen hat? Wir überlegen, welche Art von weiterem Mobiliar man wohl noch auf solche Loggien hinhängen könnte? Vielleicht einen rosafarbenen, überlebensgroßen Dildo? Da wär schon der Herr Buschkowsky (Bezirksbürgermeister, über Bezirksgrenzen hinaus bekannt) persönlich vorbeigekommen, die Entfernung amtlich anzuordnen? Ist es ein stiller, aber wirkungsvoller Protest der Mieter gegen die abblätternde Farbe an der Loggien-Innenseite? Der Hausverwaltung quasi durch die Blume bedeuten, der Anstrich sei jetzt in die Jahre gekommen, es sei -zu viel- Zeit verstrichen und nun müsse man aber mal…?

Wir wissen es nicht. Die Idee ist aber urkomisch. Wenn sie auch nicht nachhaltig ist, weil -wie gesagt- die Uhr nicht funktioniert. Geht sie abends an? Ist sie innenbeleuchtet? Wie in einer richtigen Bahnhofshalle? Kaum zu glauben. Sachen gips, die gips ja gar nicht.

(Song: Die Zeit macht nur vor dem Teufel halt – Barry Ryan – 1972, videotisch umgesetzt von Nutzer Dan auf youtube)


Antworten

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de